page contents

Methodisch-Didaktische Grundlagen der sprachlichen Bildung

Methodisch-Didaktische Grundlagen der sprachlichen Bildung

 

Innerhalb der (mehrsprachigen) Entwicklungs- und Erziehungsprozesse stellt das meist an Einsprachigkeit orientierte Bildungssystem Kita, das, außer in bilingualen Einrichtungen, kaum Möglichkeiten nicht-umgebungssprachiger Förderung bietet, eines der größten Probleme dar. 

Es geht hier weniger darum, außergewöhnliche Anstrengungen zu unternehmen, als vielmehr um die innere Einstellung zu Mehrsprachigkeit: Nehmen Sie die Mehrsprachigkeit in Ihrer Einrichtung als Bereicherung an, auch, wenn die tatsächlich oft ungünstigen Rahmenbedingungen dies erschweren. Eine positive Haltung sollte von dem Bewusstsein geprägt sein, dass mehrsprachig aufwachsende Kinder all ihre Sprachen brauchen,

  • um sich auf allen Ebenen kontinuierlich weiterentwickeln zu können – so, wie einsprachige Kinder, deren sprachliche – und damit auch emotionale, soziale, kognitive – Entwicklung selbstverständlich in der Kindertagesstätte weitergeführt wird. 

  • um in ihrer mehrsprachigen Lebenswelt handlungsfähig sein zu können.

Das Seminar wird sich mit den wichtigsten Fragen einer erfolgreichen Sprachbildungsarbeit beschäftigen:

Welches Grundlagenwissen brauchen Fachkräfte?

Welche Möglichkeiten sollen sie kennen und umsetzen, um den allgemeinen ebenso wie den bilingualen Spracherwerb in der frühen Kindheit zu unterstützen?

Wann: 22. und 23. April 2021, entweder von 9.00 bis 12.00 oder von 15.00 bis 18.00.

Wer:  Pädagogische Fachkräfte und Leitungen in Kindergärten.

Voraussetzungen: Computer mit Kamera und Mikro und einer guten Internetverbindung. 

Kosten (1 Person): 75 € für zwei mal drei Stunden und 40 € für ein mal drei Stunden

Kosten Gruppenseminar (bis zu 3 Personen aus einer Kita): für 180 € für ein Tagesseminar, 110 € für ein Halbtagesseminar, jede weitere teilnehmende Person aus einen Kita kostet zusätzliche 50 / 45 €

Referentin: Eva Hammes-Di Bernardo