page contents
+31 6 45 18 56 21

Eine Kooperationsveranstaltung von HTW Saar, Ministerium für Bildung und Kultur und Fortbildungen zu Mehrsprachigkeit

Literacy in der Kita: mit dialogischem Vorlesen zum Sprechen anregen

Eine der effektivsten Möglichkeiten zur Förderung der mündlichen Sprache besteht im Vorlesen und dem erzählenden Anschauen von Bilderbüchern. Begeben wir uns gemeinsam in die wunderbare Welt der Bücher. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre französischen Lieblingsbücher mitzubringen!
Vor allem in einer Kleingruppe  wird die dialogische  Vorlesesituationen  zu einem  besonders sprachbildenden Format. Aber auch klassische Vorlesesituationen, bei denen einer größeren Gruppe von Kindern vorgelesen wird, haben ihre Berechtigung im Kita-Alltag, weil damit u.a. eine Wortschatzerweiterung für die Kinder verknüpft ist. Bilderbücher bieten in der zweisprachigen Bildung und Erziehung  viele Anlässe für anregende Sprachlernsituationen und ermöglichen einen Zugang zur Sprache, der Spaß macht. Die Kombination von Text und Bild erleichtert den Kindern das Textverstehen und die Themen sollen sie in ihrer Erlebniswelt ansprechen und damit ihr Interesse an Büchern wecken. In unserem Seminar werden Ihnen nicht nur neue bilinguale Bücher sondern auch Möglichkeiten vorgestellt, diese sinnvoll im Kindergartenalltag einzusetzen.

Wann: 19. September 2019, 8.30-16.30Uhr.

Wer:  Pädagogische Fachkräfte und Leitungen in Kindergärten.

Wo: Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), 26 Beethoven Straße, 66125 Saarbrücken.

Kosten: € 85 (Tagungsgebühr, Verpflegung, Unterlagen).

Referenten: Eva Hammes-Di Bernardo und Peter Edelenbos